Startseite

MSV Duisburg
Diese Spieler durften bislang am häufigsten ran

(0) Kommentare
MSV Duisburg: Diese Spieler durften bislang am häufigsten ran
Foto: firo

Die Winterpause ist so gut wie überstanden. Zuvor nutzen wir aber noch die Gelegenheit, um zu schauen, wer die Dauerbrenner des MSV Duisburg sind:

10. Niko Bretschneider (1.094 Spielminuten): In der Liga stand der junge Außenverteidiger 15-mal auf dem Platz und spielte in zwölf Spielen von Anfang an. Dazu kommt eine Halbzeit im Niederrheinpokal. Bilanz: ein Tor und fünf Gelbe Karten

9. Alaa Bakir (1.115 Spielminuten): Genau wie Bretschneider fehlte auch der 20-Jährige schon mit einer Gelbsperre. Ansonsten stand er wettbewerbsübergreifend in jedem Spiel auf dem Platz, wenn auch nur zweimal über 90 Minuten. Bakir hat zwei Tore und zwei Assists auf dem Konto.

8. Kolja Pusch (1.218 Spielminuten): Auch der Offensivmann hat schon fleißig Verwarnungen gesammelt (fünf) – aber auch Einsatzzeit. Pusch kommt auf 18 Einsätze, zwei Treffer und vier Vorlagen.

7. Niclas Stierlin (1.394 Spielminuten): Der Sechser erkämpfte sich im Laufe der Hinrunde seinen Stammplatz und taucht daher weit oben in dieser Liste auf. Die Nummer 25 kommt auf 21 Einsätze und eine Torvorlage.

6. Moritz Stoppelkamp (1.465 Spielminuten): Drei Spiele musste der Kapitän aussetzen, einmal blieb er nur auf der Bank. Insgesamt kommt Stoppelkamp auf 18 Einsätze (vier Tore, sieben Vorlagen).

5. Oliver Steurer (1.671 Spielminuten): Abwehrchef Steurer war an den ersten beiden Spieltagen noch außen vor. Seitdem gehört die Nummer 28 allerdings fest in die Startelf. 19 Einsätze und ein Treffer stehen auf seinem Konto.

4. Rolf Feltscher (1.674 Spielminuten): Steurers Abwehr-Kollege kommt ebenfalls auf 19 Einsätze, sammelte aber drei Minuten mehr Spielzeit. Nur gegen den BVB II wurde der Rechtsverteidiger vorzeitig ausgewechselt. Dazu verpasste er ein Spiel mit Gelbsperre und setzte im Pokal zweimal aus. Eine Torbeteiligung konnte Feltscher nicht verbuchen.

3. Orhan Ademi (1.688 Spielminuten): Umso häufiger konnte sich Toptorjäger Ademi in der Torschützenliste eintragen. Der Stürmer stand in jedem Spiel auf dem Platz, traf 13-mal und legte zwei weitere Treffer auf.

2. Leo Weinkauf (1.710 Spielminuten): Der Stammkeeper stand in allen 19 Ligaspielen über 90 Minuten auf dem Feld. Lediglich in den drei Niederrheinpokalspielen durfte Jo Coppens ran. In 19 Versuchen gelangen Weinkauf vier Spiele zu Null, 33 Gegentore musste er hinnehmen.

1. Marlon Frey (1.737 Minuten): Den Weinkauf-Wert toppt nur die Nummer 37. Im Gegensatz zu seinem Schlussmann durfte der Sechser nicht nur in allen Liga- sondern auch Pokalspielen ran. Frey erzielte drei Tore und legte zwei weitere auf.

(0) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.