Startseite

Frauen
Nationalmannschaft trifft in Essen auf Israel

(0) Kommentare
Frauen: Nationalmannschaft trifft in Essen auf Israel
Foto: Maja Hitij/Getty Images for DFB

Mit drei Siegen aus drei Spielen ist der deutschen Frauen-Nationalmannschaft ein perfekter Start in die WM-Qualifikation gelungen.

Diese Bilanz möchte die Auswahl von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg im anstehenden Länderspiel gegen Israel am 26. Oktober (16:05 Uhr, live in der ARD) im Stadion Essen fortsetzen.

Für das Länderspiel berief die Bundestrainerin insgesamt drei Spielerinnen, die an ihre alte Heimspielstätte in die Hafenstraße zurückkehren werden. Aus sportlicher Sicht war der Auftakt in die WM-Qualifikation ein Ausrufezeichen: Im ersten Qualifikationsspiel schlug die DFB-Auswahl Bulgarien in Cottbus mit 7:0, auch im zweiten Duell gegen Serbien in Chemnitz ging die Frauen-Nationalmannschaft mit 5:1 als Siegerin vom Platz. Am Donnerstag folgte ein 1:0 in Israel.

Deutschland liegt somit derzeit auf Platz 1 in der Qualifikationsgruppe H. Die Gegnerinnen aus Israel starteten hingegen mit einer 0:4-Niederlage gegen Portugal in die WM-Qualifikation. Die Türkei komplettiert das Teilnehmerfeld der Gruppe H und trifft am 26. November in Braunschweig auf die DFB-Frauen.

Aufgeteilt in drei Fünfer- und sechs Sechsergruppen spielen insgesamt 51 europäische Mannschaften um die Qualifikation zur Endrunde der FIFA-Frauen-WM 2023. Diese findet vom 20. Juli bis 20. August 2023 in Australien und Neuseeland statt. Die neun Siegermannschaften der Qualifikationsgruppen sind direkt für das Endrundenturnier qualifiziert. Bei den UEFA-Play-Offs und den anschließenden Play-Offs zwischen den Kontinentalverbänden kämpfen die Gruppenzweiten um die aus europäischer Sicht verbliebenen drei WM-Startplätze.

Im Stadion Essen sind 5000 Besucher erlaubt

Im Aufgebot von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg stehen mit Linda Dallmann, Lea Schüller und Jana Feldkamp drei Spielerinnen, die in der Vergangenheit für die SGS Essen die Fußballschuhe schnürten. Für die 23-jährige Schüller, die von 2013 bis 2020 an der Hafenstraße spielte und mittlerweile beim FC Bayern München unter Vertrag steht, läuft es in der Frauen-Nationalmannschaft derzeit besonders gut: In 30 Spielen traf die Stürmerin bislang 19 Mal ins gegnerische Tor – zuletzt vier Mal in einem Spiel beim 5:1-Erfolg über Serbien. Lena Oberdorf, die 2018 bis 2020 bei der SGS Essen spielte, musste ihre Teilnahme an den beiden Länderspielen gegen Israel aufgrund von Schulterbeschwerden absagen.

In Absprache mit den zuständigen Gesundheitsämtern wurden für das Länderspiel im Stadion Essen bis zu 5.000 Zuschauer*innen zugelassen. Tickets sind auf tickets.dfb.de ausschließlich im Vorverkauf erhältlich – die Tageskassen werden in Absprache mit den Behörden nicht geöffnet.

Sitzplatzkarten in der Kategorie 1 sind für 25 Euro (ermäßigt 20 Euro) und in der Kategorie 2 für 20 Euro (ermäßigt 15 Euro) erhältlich. Gruppentickets ab zehn Personen kosten 8 Euro pro Person. Für alle Zuschauer*innen ab dem Alter von sieben Jahren gilt das 3-G-Prinzip: Zugelassen sind ausschließlich Personen, die geimpft, genesen oder einen tagesaktuellen Antigen-Schnelltest, alternativ auch einen PCR-Test (max. 48h) vorweisen können.

(0) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.