Startseite » Fußball » Regionalliga

RWO - Homberg
Terranova lobt Heinz, Acar hadert mit der Pleite

(7) Kommentare
RWO - Homberg: Terranova lobt Heinz, Acar hadert mit der Pleite
Foto: Micha Korb

Rot-Weiß Oberhausen hat sich mit 3:1 gegen den VfB Homberg durchgesetzt und bleibt damit an der Spitzengruppe in der Regionalliga West dran.

Rot-Weiß Oberhausen bleibt oben dran. Das ist die wichtigste Erkenntnis, die der 3:1-Sieg gegen den VfB Homberg aus Oberhausener Sicht gebracht hat.

Nach einer erneut schwachen ersten Halbzeit, in der die Gäste durch einen Konter in Führung gingen und weitere Umschaltmöglichkeiten leichtfertig verspielten, mussten die Kleeblätter sich – wie schon in der Vorwoche in Düsseldorf (2:2) – in der zweiten Hälfte enorm steigern, um durch Tore von Anton Heinz und dem Doppelpack von Jan-Lucas Dorow noch als Sieger vom Platz zu gehen.

Rot-Weiß Oberhausen: Heekeren - Winter, Öztürk, Klaß, Odenthal (81. Obst) - Propheter (46. Buckmaier), Holthaus - Kabambi (10. Oubeyapwa), Dorow, Heinz - Kreyer (50. Boesen).

VfB Homberg: Gutkowski - Wellers, Kogel, Twumasi, Koenders - Adamski (76. Hauser), Jafari - Marcinek (77. Gurk), Palla, Marcones (87. Wendel) - Pia (58. Nowitzki).

Schiedsrichter: Marc Jäger.

Tore: 0:1 Wellers (9.), 1:1 Heinz (62.), 2:1 Dorow (72.), 3:1 Dorow (75.).

Gelbe Karten: Odenthal - Palla, Jafari, Nowitzki, Twumasi.

Gelb-Rot: Kogel (78.).

Zuschauer: 2104.

VfB-Trainer Sunay Acar war enttäuscht, dass seine Mannschaft trotz der relativ langen Führung nichts Zählbares mit nach Duisburg nehmen konnte: „Wir waren echt nah dran“, meinte der 43-Jährige. „In der Phase kurz vor der Pause, in der das Stadion unruhig wird und RWO etwas verunsichert ist, spielen wir leider zwei Konter sehr schlecht aus. Da müssen wir das 2:0 machen, dann wird es richtig schwer für Oberhausen, aber so haben wir letztendlich in dieser Phase das Spiel verloren.“

Angesichts der dominanten zweiten Halbzeit der Hausherren, geht auch aus Acars Sicht der Oberhausener Sieg am Ende in Ordnung. „Da müssen wir dann ein bisschen cleverer spielen“, haderte der VfB-Coach. „Vielleicht mal ein, zwei Fouls mehr ziehen und sich bei Standards etwas mehr Zeit lassen. So hat am Ende die reifere Mannschaft verdient gewonnen. Auch wenn ich das Spiel von beiden Seiten nicht besonders gut fand, kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, denn sie hat alles rausgehauen.“

Nach dem unglücklichen Rückstand ist es klar, dass es ein ekeliges Spiel wird und dass wir auch ein bisschen verunsichert sind. In der zweiten Halbzeit haben wir dann aber den Ball gut laufen gelassen, sind ruhig geblieben und sind nicht auf lange Bälle gegangen.

Mike Terranova

Ähnlich sah es auch sein Gegenüber Mike Terranova. „Wir wussten, dass wir auf einen tief stehenden und zweikampfstarken Gegner treffen“, resümierte der RWO-Trainer. „Nach dem unglücklichen Rückstand ist es klar, dass es ein ekeliges Spiel wird und dass wir auch ein bisschen verunsichert sind. In der zweiten Halbzeit haben wir dann aber den Ball gut laufen gelassen, sind ruhig geblieben und sind nicht auf lange Bälle gegangen.“

Nach dem Ausgleichstreffer durch Anton Heinz, der wie schon in Lotte per direkt verwandeltem Freistoß traf, war Terranovas Mannschaft dann nicht mehr zu stoppen und überrollte den Gegner innerhalb weniger Minuten mit zwei weiteren Dorow-Toren. „Es freut mich für Anton, dass sich sein Freistoßtraining auszahlt und dass er sich für diese Arbeit auch belohnt. Der Freistoß war auf jeden Fall der Brustlöser“, lobte der 44-Jährige seinen Freistoßschützen. „Für uns war es extrem wichtig, hier zuhause drei Punkte zu holen und den Anschluss nach oben zu halten.“

Auszahlen könnte sich das schon am kommenden Samstag, wenn Terranova und seine Mannschaft zum Spitzenspiel nach Münster fahren. Die Preußen stehen aktuell zwei Zähler vor RWO auf dem dritten Tabellenplatz. Für den VfB Homberg geht es zeitgleich mit einem Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht KFC Uerdingen weiter.

(7) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

12.Mann v. Kleeblatt 2021-11-06 19:21:59 Uhr
Ende gut, alles gut.
Beinahe ...
2hjwa
Red-lumpi 2021-11-06 19:59:24 Uhr
Schade.....beinahe....
majo07 2021-11-06 20:30:13 Uhr
einwozi hats erkannt, wieder einmal mit Essener Hilfe.
nps57
nps57
nps57
mps57
Franky4Fingerz 2021-11-06 21:09:04 Uhr
Am 18.Dezember stehen wir einen Punkt vor Exxen, sind
dann aber leider nicht Erster...
Rot Weiss Ole 2021-11-06 23:46:56 Uhr
Franky, bei einer Niederlage in Münster seid ihr leider weg vom Fenster
Labernich 2021-11-07 10:34:09 Uhr
Dorow hat jetzt wohl endlich verstanden, dass er das Tor treffen muss.
wutango 2021-11-07 19:47:48 Uhr
@ Labernich: Wenn seine bisherigen Trainer zu blöd waren es ihm zu erklären, dann ist es nicht seine Schuld ;-)

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.